Chiara Elis

media art • graphic design • poetry

zeilenabstand

Ein nonverbaler Dokumentarfilm über Distanz im urbanen Raum. 

In abwechselnden Szenen, die die Masse und die Einsamkeit beschreiben, macht der Film die Absurdität der Anonymität der Masse bewusst. Wie trotz der unglaublichen Menge an Menschen in Städten scheinbar die Unfähigkeit Verbindungen herzustellen regiert.